Das Geschäft boomt und der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Die innovativen Nullpunktschnellspannsysteme der Firma Zero.Point.Systems können auf allen Maschinen des Fertigungsprozesses eingesetzt werden. Damit bringen sie mehr Flexibilität und Produktivität in der Fertigung:

  • Rüstzeiten werden bis zu 90% reduziert,
  • Prozesszeiten gekürzt und Kosten eingespart.

Werfen Sie mit uns einen

Blick hinter die Kulissen der Firma Zero.Point.Systems Günther Stark GmbH

Wie optimiert das Unternehmen die eigenen Fertigungsprozesse und welche Rolle spielt dabei der METZLER-Mat?

Das Foto zeigt die zufriedenen Projektpartner Michael Witting (METZLER) und Maximilian Stark (Zero.Point.Systems). Das gemeinsame Automatenprojekt ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie mit einfachen Mitteln die Prozessoptimierung rasch voran getrieben und Kosten, Schwund und gebundenes Kapital reduziert werden können.

„Aufgrund unseres Wachstums und dem Trend zur Digitalisierung suchten wir immer mehr nach Lösungen für unsere eigene Fertigung. Bei der Beschaffung und Logistik erkannten wir noch einiges an Potenzial.

Maximilian Stark, Geschäftsführer bei Zero.Point.Systems.

Die Wahl ist auf den METZLER-Mat gefallen. Und das sind aus seiner Sicht die 4 wichtigsten Gründe, die

für die Logistik- und Prozessoptimierung mittels METZLER-Mat sprechen: 

1. Messbar erhöhte Sorgfalt und Qualität

im Umgang mit Werkzeugen und Messmitteln: Die umfassende Transparenz in der Werkzeugausgabe führt dazu, dass man bei Zero.Point.Systems genau weiß, wer welches Werkzeug zuletzt geholt hat und wo es rasch wieder gefunden werden kann.

>> Durch den Umstieg auf die automatisiere Ausgabe wurde der Schwund um 15% reduziert.

2. Permanente Warenverfügbarkeit

durch digitale Bestellwege: Fast die Hälfte aller Bestellungen erfolgen bei der Firma Zero.Point.Systems mittlerweile über die implementierten METZLER-Mat-Systeme.

>> Das macht den Bestellaufwand wesentlich effizienter und
>> sorgt für geringe Prozesskosten und schlanke Prozesse.

Digitalisierungsstrategie, METZLER - Die Fertigungsprofis

3. Übersichtlichkeit

in der Werkzeugausgabe: Die Automatensysteme bieten den Vorteil, dass die Werkzeuge größtenteils dort verfügbar sind, wo sie räumlich gebraucht werden – und zwar

>> übersichtlich sortiert, sehr zur Freude der Mitarbeiter.

4. Weniger Schnittstellen

Zero.Point.Systems greift über das große Produktsortiments von METZLER auf hochwertige und preislich attraktive Hersteller- und Eigenmarken zu und verknüpft es mit dem Werkzeugausgabesystem – insbesondere in den Fachbereichen:

  • Zerspanen/Spannen
  • Messen/Prüfen
  • Umwelt und Chemie sowie
  • innovative Arbeitsplatz- oder Verpackungs-Lösungen mit OPT-I-STORE .

Zero.Point.Systems sind wirtschaftlich, präzise und schnell. Diese Versprechen erfordern zuverlässige Partnerschaften auf allen Ebenen. Vor allem in der Fertigung. Zumal das 20-Mann-Unternehmen – abgesehen von etwas Konstruktion – rein auf Produktion spezialisiert ist.

Grenzen bei der Automatisierung der eigenen logistischen Prozesse konnten bei Zero.Point.Systems durch die Implementierung von METZLER-Mat-Systemen überwunden werden. Mit durchschlagendem Erfolg, wie Sie bei diesem Blick hinter die Kulissen erkennen konnten.

„Das Besondere an solchen Projekten ist es, dass sowohl die Kunden- als auch die Lieferantenseite langfristig profitieren!“

Michael Witting, METZLER Beschaffungs-Profiteam

Weitere interessante Einblicke erfahren Sie in der neuen Ausgabe unserer >> METZLER Highlights 2.2019!

Über METZLER

Die METZLER Fertigungsprofis verfügen über ein Portfolio von rund 100.000 hochwertigen Artikeln und versorgen damit ca. 2.500 Kunden der metallbe- und –verarbeitenden Branche in ganz Österreich. Das Unternehmen ist ein Tochterunternehmen der HAHN+KOLB Gruppe, welche zum Würth-Konzern gehört.

Können wir Sie bei Ihrer Prozessoptimierung unterstützen?

>> Fragen Sie uns!