Digitalisierungsstrategie zeigt Wirkung

Unsere Bilanz aus dem Geschäftsjahr 2018 zeigt deutlich, dass eine Digitalisierungsstrategie inzwischen auch im B2B-Handel bzw. im Industriegüterbereich unverzichtbar ist. Finden Sie in diesem Beitrag die aus unserer Sicht wichtigsten Belege und Kennzahlen dafür:

  • E-Business-Lösungen zeigen einen überproportionalen Anstieg von 53% auf – gemessen an einem Umsatzanstieg um 10,4% – auf 29,2 Millionen Euro.

Nicht zuletzt ist dies das Ergebnis unserer

Digitalisierungsoffensive, die wir auf mehreren Ebenen ansetzen.

Die größten Steigerungen haben wir bei den Umsätzen im vergangenen Jahr in folgenden Bereichen verzeichnet:

  • EDI-Anbindungen für automatisierte Bestellvorgänge (+187%)
  • Bei Kunden aufgestellte Automaten zur Werkzeug- oder Materialausgabe (+80%).
  • Erweiterte Online-Shop-Lösungen (+37%)
  • Nahezu komplett digitalisierte Eigenfertigung selbst entwickelter innovativer Arbeitsplatzlösungen (+13,2%)

„Unsere bereits mittelfristig verfolgte Digitalisierungsstrategie ist offenbar der richtige Weg“, reüssiert Reinhard Metzler.

„Wir setzen dabei allerdings nicht nur auf Automatisierung und Online- oder E-Business Lösungen, sondern ganz bewusst auf intelligente Kombinationen mit klassischen Vertriebswegen. Dazu haben wir unseren Personalstand von durchschnittlich 64 in 2017 auf 71 Mitarbeiter im Jahr 2018 erhöht.

Das zeigt auch auf, dass die Digitalisierung immer mit starken analogen Beratungs- und Serviceleistungen verknüpft bleiben muss. Denn der Anteil des E-Business am Gesamtumsatz liegt bei uns – trotz überproportionalem Wachstum – nach wie vor bei lediglich 15%.“

Reinhard Metzler, Geschäftsführer

Die erfolgreiche Entwicklung kommt nicht von ungefähr. In den vergangenen beiden Jahren haben wir einige

Investitionen am Standort Vorarlberg getätigt.

Für Forschung und Entwicklung – vorwiegend im Bereich IT und Digitalisierung – haben wir rund eine halbe Millionen Euro investiert. Weitere 1,5 Millionen Euro haben wir für unseren Unternehmenssitz in Röthis aufgewendet. Dadurch entstanden auf 1.500 m² unter anderem 40 hochwertige und modern ausgestattete Arbeitsplätze für Service und Vertrieb, eine Ausstellungsfläche, Schulungsräume sowie Logistikbereiche.

Über METZLER

Die METZLER Fertigungsprofis verfügen über ein Portfolio von rund 100.000 hochwertigen Artikeln und versorgen damit ca. 2.500 Kunden der metallbe- und –verarbeitenden Branche in ganz Österreich. Das Unternehmen ist ein Tochterunternehmen der HAHN+KOLB Gruppe, welche zum Würth-Konzern gehört.

Können wir Sie bei Ihrer Digitalisierungsstrategie unterstützen?

>> Mailen Sie uns!